Wir verwenden Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite menscore.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen in unserer Datenschutzerklärung. Hier klicken um sich von Google Anlaytics abzumelden.
Verhütungsmethoden
Geändert am: 05. April 2018

Anti-Babypille für Männer – endlich sicher

Written by  menscore, Published in Verhütungsmethoden
Fachliche Beratung: Ärztliche Redaktion
 
Anti-Babypille für Männer – endlich sicher © thingamajiggs - Fotolia.com

Schon seit vielen Jahren gilt die Pille für die Frau als eine der sichersten Verhütungsmethoden. Die Pille für den Mann wurde auch schon oft ausprobiert – leider bisher nie mit zufriedenstellendem Ergebnis. Doch das soll sich nun mit der Entwicklung einer neuen Pille für den Mann endlich ändern.

Neue Männerpille in Sicht

Die aktuellste Verhütungspillen-Variante für Männer wurde von Forschern in einer Studie getestet und erstmalig als sehr sicher beurteilt. Die neue Pille ist eine für Männer willkommene Alternative zu Verhütungs-Gels und -Injektionen, die ebenfalls noch in der Entwicklung stecken. Durchgeführt wurde die Studie für einen Testzeitraum von einem Monat, in dem die teilnehmenden Männer jeweils täglich eine Hormonpille mit dem neuen Wirkstoff  bekommen haben. Die Entwicklung des Prototyps einer neuen Pille, die zukünftig auch Männern eine absolut sichere Methode der Verhütung zur Verfügung stellen soll, ist ein echter Meilenstein. Die hier in der Studie nachgewiesene Wirkung ist für den Mann ein entscheidender Fortschritt, denn Vorgänger-Produkte konnten bisher nur mäßig überzeugen.

Eine Pille täglich ist ausreichend

Die neue Pille für den Mann (Pille-Dimethandrolon-Undecanoats = DMAU) muss nur einmal täglich eingenommen werden, um wirksam zu sein. Die Wirkung erfolgt durch die Unterdrückung bestimmter Hormone, die für die Fruchtbarkeit des Mannes von Bedeutung sind. Dabei war sie in der Studie ebenso wirksam wie die Pille für die Frau, die aus einer Kombination von Östrogen und  Steroidhormon besteht. Bei der Pille für den Mann wird statt Östrogen das Hormon Testosteron verwendet. Bisher konnte Testosteron in Kombination mit die Spermienproduktion unterdrückenden Hormonen durch eine Tablettengabe nicht lange genug im Körper gehalten werden, um eine verhütende Wirkung zu erzielen. Anders ist das jedoch mit dem neuen Prototyp DMAU, bei dem eine langkettige Fettsäure dafür sorgt, dass die Inhaltsstoffe der Pille deutlich länger im Körper gehalten werden. So reicht eine einmalige Pilleneinnahme pro Tag aus, um eine verhütenden Wirkung zu erzielen.

Die Studie im Detail

Teilgenommen haben an der Studie insgesamt 83 Männer. Ein Teil nahm über einen Monat ein Placebo ein und der zweite Teil die neue Männerpille DMAU in verschiedenen Dosierungen. Untersucht wurden im gesamten Testzeitraum die Spermienproduktion, die Menge der im Blut vorhandenen Hormone und das Cholesterin – jeweils zu Beginn und zum Ende des Testzeitraums. Das Ergebnis war mehr als deutlich: Bei den Männern, die eine hohe Dosis DMAU einnahmen, war die Produktion von Spermien deutlich zurückgegangen bzw. so unterdrückt, dass im Falle eines Geschlechtsverkehr mit hoher Wahrscheinlichkeit keine Zeugungsfähigkeit mehr vorlag. Ähnlich wie bei Frauen, kam es durch die Einnahme zu einer leichten Gewichtszunahme und auch das HDL-Cholesterin, das als gutes Cholesterin gilt, war nach dem Test etwas verringert. An Leber und Nieren konnten keine Veränderungen festgestellt werden. Symptome eines Testosteronmangels sowie eine Einschränkung beim Sex waren bei keinem der Teilnehmer erkennbar. Auch die Lust auf Sex war nur bei wenigen Teilnehmern leicht verringert.

Die neuen Ergebnisse lassen hoffen, dass sich die männliche Anti-Babypille aufgrund dieser so positiven Wirkungen und geringen Nebenwirkungen schon bald durchsetzen wird. Zunächst müssen aber noch zahlreiche langfristige Studien durchgeführt werden, um die Wirkung über einen längeren Zeitraum zu testen.

 

Size-Rechner

Berechnen Sie hier die für Sie optimale Größe von Kondomen.