Wir verwenden Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite menscore.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen in unserer Datenschutzerklärung. Hier klicken um sich von Google Anlaytics abzumelden.
Erektion
Geändert am: 06. März 2014

Schönheitsfehler

Written by  menscore, Published in Erektion
Aus der ärztlichen Redaktion
 
Schönheitsfehler © Unclesam - Fotolia.com

Einen schönen Penis kann nichts entstellen? Leider doch, und schmerzhaft können die Formfehler auch werden. Zum Glück gibt's Tipps, Tricks und Therapien, um Eichel, Vorhaut & Co. wieder flott zu kriegen.

Formvollendet

Neben Länge und Gewicht ist natürlich noch das Gesamterscheinungsbild wichtig. Als besonders formschön gilt für einige der zylindrische Penis, dessen Umfang von knapp unterhalb der Eichel, den Schaft hinunter bis zum Ansatz ungefähr gleich groß ist.

Andere bevorzugen die kegelförmige Variante, bei der die Basis dicker ist als die Partie unterhalb der Eichel. Sie erinnert an den Eiffelturm. Schließlich gibt es als Hauptgruppe noch die Flakon- bzw. Schlegelform. Diese hat am Ansatz einen kleinen Umfang und wird zur Spitze hin dicker. Daneben trifft man natürlich eine ganze Vielzahl anderer Formen, die sich insbesondere durch unregelmäßige Konturen auszeichnen.

Der Diener

© Elenathewise/ FotoliaIst das Bändchen zu kurz, zwingt es bei der Erektion die Eichel in die Knie. Führt eine solch devote Haltung des Kardinalstücks zu ästhetischen oder Funktionseinbußen, kann sie der Urologe dadurch beheben, dass er das Bändchen in örtlicher Betäubung durchtrennt.


Vorhautverengung

© Martina Berg/ FotoliaDie Vorhaut lässt sich nicht über die Eichel zurückschieben, die Penishygiene ist erschwert, es resultieren Schmerzen am Penis und weißliches Sekret (Smegma) zwischen Eichel und Vorhaut. In diesen Fällen rät Professor Peter Rathert, Chefarzt der Klinik für Urologie und Kinderurologie in Düren, vom Versuch ab, die Vorhaut zu dehnen. „Es bilden sich dann Narben, die es nur noch schlimmer machen.“  Alternative Methoden gibt es einige: „Entzündungshemmende Salben oder Cortison- sowie Testosteronsalben können die Vorhaut von der Eichel lösen und eine Weitung der Vorhaut bewirken“, so Rathert. Helfen diese Mittel nicht, wenden Sie sich an Ihren Urologen, um über andere Lockerungsmaßnahmen zu beraten. Eine Beschneidung sollte als letzte Lösungsmöglichkeit gelten – es sei denn, Sie wollen sich ohnehin von Ihrer Vorhaut trennen. Die Beschneidung wird normalerweise unter örtlicher Betäubung und bei Ängstlichen in Vollnarkose durchgeführt.

Der "Spanische Kragen"

© Robert Kneschke/ FotoliaIn diesem Fall ist die Vorhaut ebenfalls zu eng, lässt sich aber immerhin über die Eichel zurückschieben. Hier bleibt sie allerdings in der Eichelfurche wie ein Ring stecken. Die Eichel schwillt an und tut weh. Das Problem lässt sich lösen wie bei der Vorhautverengung.


Penisverkrümmung

Hart ist nicht immer gut. Bei der "Induratio penis plastica", wie es Mediziner nennen, ist der Penis verhärtet, krümmt sich im erigierten Zustand nach oben und schmerzt. Sex wird dadurch fast unmöglich. Ungefähr 40 Prozent aller betroffenen Männer haben obendrein Erektionsstörungen. Diese auch "Peyronie-Erkrankung" genannte Erscheinung kann angeboren sein. Sie entsteht aber auch durch Verletzungen, etwa nach einem Penisbruch. Rund 1,5 Prozent der Männer in Deutschland leiden unter dieser gutartigen Bindegewebswucherung, die meisten davon sind 60 Jahre oder älter. Eine chirurgische Korrektur sollte durchgeführt werden, wenn Sex unmöglich ist. Der Eingriff wird von den Kassen bezahlt.

Vorteil Wasserskalpell

Die Operationsmethode per Wasserskalpell - von Professor Ralf Basting in der urologischen Abteilung des bayerischen Kreiskrankenhauses Alt/Neuötting erstmals erprobt – verspricht im Gegensatz zu bisherigen Verfahren keine Penisverkürzung. In Ausnahmefällen ist sogar eine Verlängerung um bis zu 1,5 Zentimeter möglich.

Dauererektion

Sehr schmerzhafte, lange andauernde Erektion (über zwei Stunden), obwohl keine Lust auf Sex besteht. Blutkrankheiten, bestimmte Medikamente und Drogen können die Ursache sein. Dies ist kein Grund zum Protzen, sondern ein Notfall. Denn sind die Schwellkörper längere Zeit mit Blut gefüllt, können sie geschädigt werden, Thrombose, bindegewebige Verhärtung und dauernde erektiler Impotenz können die Folge sein. Statt ihn gewaltsam herunterzudrücken, sollten Sie sofort in die Notaufnahme. Der Arzt kann bei der Behandlung des Priapismus Blut aus dem Schwellkörper absaugen oder abschwellende Medikamente injizieren. Zu langes Zögern erhöht das Risiko für eine Dauerschädigung des Zentralorgans.

 

Size-Rechner

Berechnen Sie hier die für Sie optimale Größe von Kondomen.



 

Testen Sie selbst!

banner umfragen

ANZEIGE
ANZEIGE