Wir verwenden Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite menscore.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen in unserer Datenschutzerklärung. Hier klicken um sich von Google Anlaytics abzumelden.
Testosteron
Geändert am: 04. Oktober 2018

Ältere Männer & Testosteron: Nutzen ja, Schaden nein

Written by  menscore, Published in Testosteron
Fachliche Beratung: Ärztliche Redaktion
 
Ältere Männer & Testosteron: Nutzen ja, Schaden nein © Kurhan - Fotolia.com

In Bezug auf Testosterongabe an Männer gibt es viel Verwirrung. Immer wieder berichten Studien und Fachbehörden Gegensätzliches über die Wirkung des Männlichkeitshormons. Besonders Männer mit einem Mangel an Testosteron sind verunsichert, ob Testosteronpräparate zu Herzinfarkt o.ä. führen können.

In 2015 wies die Amerikanische Arzneimittelbehörde (FDA) Hersteller an, in die Beipackzettel von Testosteronpräparaten einen Hinweis aufzunehmen, dass die Verwendung von Testosteron mit einem „möglicherweise erhöhten kardiovaskulären Risiko“ einhergehen könnte. Warnungen wurden auch von der Europäischen und der kanadischen Fachbehörde ausgesprochen.

Eine neue wissenschaftliche Analyse, veröffentlicht in der Fachzeitschrift „Clinical Endocrinology“, kommt allerdings zu einem anderen Ergebnis. Die Wissenschaftler werteten insgesamt 23 neuere  Studien aus, darunter zwölf klinische, um die Wirkung von Testosteron bei Männern mit nachgewiesenem Testosteronmangel zu untersuchen. Die untersuchten Männer waren 65 Jahre und älter. In den klinischen Studien waren insgesamt 790 Männer ein Jahr lang mit Testosteron-Gel oder einem Scheinmedikament (Plazebo) behandelt worden.

Positive Ergebnisse 

Unter Testosteron verbesserte sich die Lebensqualität, das heißt, die sexuelle Aktivität und Libido der Männer verbesserte sich, ebenso die körperliche Aktivität und generelle Stimmung. Und in Sachen Herzgesundheit erwies sich die Testosterongabe als Schutzfaktor. In der Gruppe, die echtes Testosteron bekommen hatte, traten nur neun ernste Herz-Kreislauf-Ereignisse auf, aber ganze 16 im Plazebo-Arm. In den klinischen Studien gab es keine Erhöhung von Herz-Kreislauf-Ereignissen unter Testosterongabe. Dieses positive Ergebnis wird ferner gestützt von einer weiteren Untersuchung: Eine randomisierte kontrollierte Studie über 3 Jahre fand keinen Unterschied in der Stärke der Verkalkung (Arteriosklerose) in den Halsschlagadern. Auch Mehrere große  Beobachtungsstudien berichteten über geringere Herz-Kreislauf-Ereignisse durch die Einnahme von Testosteron. Eine Studie berichtete sogar von einer verminderten Herz-Kreislauf- und Sterberate, je länger Testosteron gegeben wurde. Männer, bei denen sich die niedrigen Testosteronspiegel unter Hormongabe normalisierten, wiesen zudem ein vermindertes Risiko für Herzinfarkt und Tod auf im Vergleich zu denen, bei welchen die Testosteronspiegel trotz Therapie niedrig blieben.

 

Quelle: Medizinische Kurznachrichten der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie, Prof. Helmut Schatz, Bochum

 

Size-Rechner

Berechnen Sie hier die für Sie optimale Größe von Kondomen.



 

Video - Hodenkrebs

ANZEIGE
Anzeige