Verhütungsmethoden
Geändert am: 18. Oktober 2012

Allergie gegen Verhütungsmittel

Written by  menscore, Published in Verhütungsmethoden
Aus der ärztlichen Redaktion
 

Wenn nach dem Sex Eichel und Vorhaut wund sind, sollte man den Grund in den Verhütungs- und anderen Hilfsmitteln suchen.

 

 

Ursachen:
Wahrscheinlich ist eine Allergie gegen ein chemisches Verhütungsmittel (Schaumpräparate, Gels oder Scheidenzäpfchen) Ihrer Partnerin oder gegen das Kondom. Allerdings können auch ungewöhnliche Sexualpraktiken das Kardinalstück des Penis strapazieren.

 

Was Sie tun können:
Steigen Sie um auf ein anderes Verhütungsmittel und/oder in ein anderes Kondom. Probieren Sie Kondome ohne Latex aus. Es gibt auch welche aus Naturdarm, in Apotheken und gut sortierten Sex Shops.


Allergien durch Kondome sind meist verursacht durch die Beschichtung -Silikonöl oder Spermizide- und durch Vulkanisierungsbeschleuniger im Latex, besonders die Substanz 1,3-Diphenylguanidin. Aber auch Bestandteile der Latexmilch selbst und die Innenbeschichtung mit dem spermienabtötenden Nonoxynol-9 können Allergien hervorrufen. Profamilia RFSU Kondome etwa enthalten kein 1,3-Diphenylguanidin.


Sollte es doch an der Stellung liegen, dann müssen Sie wohl Prioritäten setzen.
Halten die Schmerzen dennoch an, sollte ein Urologe Sie bzw. Ihr bestes Stück unter die Lupe nehmen.

 

Size-Rechner

Berechnen Sie hier die für Sie optimale Größe von Kondomen.



 

ANZEIGE