Sex
Geändert am: 25. November 2015

Sex: Keine Angst ums Herz!

Written by  Julia Hofmann, Published in Sex
Fachliche Beratung: Ärztliche Redaktion
 
Sex: Keine Angst ums Herz! © antiksu - Fotolia.com

Herzkranke Männer haben vielleicht Angst vor sexueller Aktivität, vor allem wenn ihr Herz etwa aufgrund eines Herzinfarktes vorgeschädigt ist. Sex ist aber eher selten Ursache eines Herzinfarktes, zeigt eine aktuelle Untersuchung. 

Nach einem Herzinfarkt hat manch Betroffener die Angst, Sex könnte zu einer Überlastung führen und einen erneuten Herzinfarkt herbeiführen. Oder ist die Belastung beim Sex vielleicht doch eher mit gesundheitlichen Vorteilen verbunden? Die Daten dazu waren bisher sehr rar. 

 

Sex entspricht mäßiger körperlicher Aktivität

Ulmer Forscher bringen jetzt mehr Licht ins Dunkel und geben weitgehend Entwarnung. Ihrer Untersuchung zufolge ist Sex meist ungefährlich, und die meisten Herzkranken können sich sicher fühlen. Demnach entspricht die Belastung beim Sex moderater körperlicher Aktivität vergleichbar dem Erklimmen zweier Treppenabsätze oder einem flotten Spaziergang. Allerdings gibt es auch Ausnahmen.

In der im „Journal of the American College of Cardiology“ veröffentlichten Studie hatten die Wissenschaftler 536 Patienten zwischen 30 und 70 Jahren untersucht. Alle Patienten hatten einen Herzinfarkt erlitten. Die Forscher erfassten die sexuelle Aktivität der Studienteilnehmer in den zwölf Monaten vor dem Herzinfarkt. Sie schätzten den Zusammenhang zwischen der sexuellen Aktivität und einem folgenden Herzkreislaufereignis ein. Solche Ereignisse können ein Herzinfarkt, ein Schlaganfall oder eine andere Art des Herzkreislauftodes sein.

Nach eigenen Angaben hatten 14,9 Prozent der Patienten während des Jahres vor dem Herzereignis keinen Sex, 4,7 Prozent der Männer waren weniger als einmal pro Monat sexuell aktiv, 25,4 Prozent weniger als einmal in der Woche und 55 Prozent hatten mehrmals pro Woche Sex gehabt. In der Nachbeobachtungszeit von zehn Jahren erlitten 100 der Patienten ein erneutes Ereignis im Bereich des Herzens oder Kreislaufs.

 

Sex ist auch für Herzkranke wichtig

Der Sex war aber kein Risikofaktor dafür. Die Forscher untersuchten dann den zeitlichen Zusammenhang zwischen Sex und Herzattacke. Nur 0,7 Prozent berichteten Sex innerhalb einer Stunde vor dem Herzinfarkt gehabt zu haben. 78 Prozent hatten den letzten Sex mehr als 24 Stunden vor dem Herzinfarkt, sodass sich kein zeitlicher Zusammenhang feststellen ließ.

Das Sex ein Trigger für einen Herzinfarkt ist, halten die Wissenschaftler also für unwahrscheinlich. Leider erhielten die wenigsten Frauen und Männer nach einem Herzinfarkt Informationen zu dem Zusammenhang. Einen Wermutstropfen allerdings gibt es doch: Riskanter ist Sex vor allem für ältere Herzkranke, wenn sie käuflichen Sex beanspruchen oder eine junge Geliebte haben. Dies ergab eine frühere Untersuchung von Rechtsmedizinern der Universität Frankfurt. Wahrscheinlich treibt eine fremde junge Frau den Blutdruck und den Puls dann doch in schwindelerregende Höhen, die dem Herz gefährlich werden können.

Grundsätzlich halten Kardiologen Sex auch nach einem Herzinfarkt oder einer anderen Herzkreislauferkrankung für sehr wichtig, um psychisch und körperlich gesund zu bleiben.

 

Size-Rechner

Berechnen Sie hier die für Sie optimale Größe von Kondomen.



 

ANZEIGE
ANZEIGE