Pflege
Geändert am: 04. Oktober 2014

Peinliche Probleme: Nasenpolypen

Written by  menscore, Published in Pflege
Fachliche Beratung: Ärztliche Redaktion
 
Mann bohrt in der Nase © Aaron Amat - Fotolia.com

Ihre Freundin weckt Sie ständig, weil sie gern schlafen möchte? Ihre Nasennebenhöhlen sind ständig entzündet? Vielleicht ist nur ein kleiner Nasenpolyp schuld. Und ein kleiner Eingriff kann helfen. Lesen Sie hier, wie der Eingriff durchgeführt wird.

Problem:

Allergien und chronische Entzündungen der Nasennebenhöhlen können die Ursache für Nasenpolypen sein. Sie behindern die Atmung. Die Sprache ist näselnd und man schnarcht. Da die Luft nicht durch die Nase gereinigt wird, nehmen Infekte der oberen Luftwege und Nasennebenhöhlenentzündungen zu.
 

Lösung:

Nasenpolypen sind zwar grundsätzlich harmlos, doch sind die Folgen oft unangenehm. Insbesondere das Schnarchen kann beim Partner Mordgelüste wecken. Eine Vorbeugung ist nicht möglich. Polypen können aber durch einen relativ kleinen operativen Eingriff mit Schlüsselloch-Technik in örtlicher Betäubung entfernt werden. „Oft ist mit Nasenpolypen eine Unverträglichkeit von Aspirin (Acetylsalicylsäure, ASS) verbunden, was zu gefährlichen Reaktionen führen kann. Daher unbedingt zum Allergologen, das kann ein Dermatologe, aber auch ein HNO-Arzt sein, gehen! Damit eine mögliche Allergie erkannt und behandelt werden kann", empfiehlt der Ulmer Dermatologe Peter.
 

End

Ende gut, alles gut!

Keine Schweißflecken, keine Hämorrhoiden, keine Blähungen mehr? Dann kann beim Date ja nichts mehr schief gehen!

 

Size-Rechner

Berechnen Sie hier die für Sie optimale Größe von Kondomen.



 

ANZEIGE
ANZEIGE