Beziehung
Geändert am: 02. Oktober 2014

Flirt-Signale von Frauen richtig deuten

Written by  Inka Steyn, Published in Beziehung
 
Frauen trinken Cocktails in einer Bar © Kzenon - Fotolia.com

Endlich: Sie haben Blickkontakt mit Ihrer Auserwählten. Wir sagen Ihnen, bei welchen Signalen Sie zum Angriff übergehen dürfen. Denn wer die geheime Körpersprache von Frauen versteht, ist klar im Vorteil.

Echtes Lächeln

Nicht nur die Mundwinkel zeigen nach oben, auch die Haut um die Augen legt sich in Falten. Eine Frau, die Sie so anschaut, meint zumindest das Lächeln ernst. (Bitte vergewissern Sie sich aber zur Vermeidung von Peinlichkeiten, ob sie auch tatsächlich Sie meint und nicht das Robbie-Williams-Double hinter Ihnen.)

Schnelles Heben der Augenbrauen

Verhaltensforscher schreiben dieser Bewegung hohe Signalfunktion zu. Das schnelle Heben der Augebrauen bedeutet Interesse und sagt: Sieh her, was ich jetzt gleich tue!

Sie wendet Ihnen ihren Körper zu

Das heißt: Sie dreht nicht nur den Kopf in Ihre Richtung, sondern ihren ganzen Körper (sofern die Situation das gerade zulässt). Das heißt: Sie ist zunächst einmal offen für das, was da in den nächsten Minuten von diesem Herrn (Ihnen!) kommen mag.

Angleichen der Körperhaltung, Nachahmen von Gesten

Sie schlägt die Beine übereinander, wenn auch Sie die Beine übereinanderschlagen, sie führt ihr Glas zum Mund, wenn auch Sie gerade trinke wollen. Klar, das kann Zufall sein. Wahrscheinlicher ist: Sie beobachtet Sie (vielleicht ganz unbewusst und im Augenwinkel) und kopiert ganz automatisch Ihre Bewegungen. Interesse!

Nach vorn lehnen

Sie wendet sich Ihnen nicht nur zu, sondern beugt sich auch noch etwas zu Ihnen herüber. Bedeutet: Sie kommen an!

Erröten

Bereits Blickkontakt kann eine physiologische Reaktion hervorrufen. Und bei manchen Damen gibt es darüber hinaus eine entzückende Reaktion, die im wolkigen Erröten sichtbar wird. Achtung: Deckendes Make-up kann hier einiges verstecken. Achten Sie auf die Ohren und den unteren Halsbereich. Nur die wenigsten Frauen schminken sich auch hier.

Glattstreichen der Kleidung

Wenn eine Dame plötzlich nervös an ihrer Kleidung zupft, weil Sie sie angesehen haben, dürfen Sie sich geschmeichelt fühlen. Speziell, wenn die Lady ihre Bluse oder ihr T-Shirt nach unten glatt streicht. Dann möchte sie Ihnen (unbewusst) ihren Busen in ganzer Pracht präsentieren. In diesem Zusammenhang achten Sie bitte auch auf den nächsten Punkt.

Aufgerichtete Brustwarzen

Hat Ihr Blick besonderes Interesse ausgelöst und die anvisierte Dame in helle Aufregung versetzt, richten sich möglicherweise ihre Nippel auf. Wenn Sie Glück und Ihre Kontaktlinsen eingesetzt haben, können Sie das sehen (gut möglich, wenn die Hübsche ihre Klamotten richtet wie oben beschrieben). Achtung: Bevor Sie sich zu früh freuen, prüfen Sie, ob die Umgebung vielleicht einfach ein wenig kühl ist. Sie wissen ja, Frauen frösteln leicht. Vor allem in der Nähe von Tiefkühlregalen.

Leichtes Anheben des Rocksaumes

Auch wenn sich das so plakativ anhört, dass es kaum zu glauben ist: Mit versteckter Kamera arbeitende Wissenschaftler haben festgestellt, dass an einem bestimmten Mann interessierte (und mit einem Rock oder Kleid bekleidete) Frauen ihren Saum leicht lüpfen, so dass mehr Bein zu sehen ist. Sobald allerdings der Falsche schaut, wird sofort energisch alles verdeckt. Auf dieses Negativ-Signal sollten Sie also auch achten!

Das Spiel mit den Haaren

Wenn eine Frau nach einem Blickwechsel mit Ihnen ihr offenes Haar wie in einer Shampoo-Reklame nach hinten wirft, will sie Ihnen gefallen. Ebenfalls, wenn sie sich „gedankenverloren“ durchs Haar fährt - je langsamer, desto eindeutiger - oder sich mit der ganzen Handfäche über Hals und Nacken reibt (nicht kratzt!). Nur zu, sie ist flirtbereit.


Bis hierher – und nicht weiter!

Natürlich gibt es auch Negativsignale. Wenn Sie die erkennen, verschwenden Sie keine Zeit und Mühe mehr auf die Tussi – suchen Sie sich dankbareres Terrain.

Unechtes Lächeln, das sofort wieder aus dem Gesicht verschwindet

Die Dame ist höflich, will Sie zwar nicht brüskieren, aber vom Hocker reißen Sie sie auch nicht. Wenn Sie das unechte Lächeln fälschlich als positives Signal interpretieren und die Annäherung einleiten, werden Sie bald eine Spur unfreundlicher in Ihre Schranken verwiesen werden. Sparen Sie sich das!

Widersprüchliche Körperhaltung

Die Lady wendet Ihnen ihr Gesicht zu, der Körper zeigt ganz woanders hin. Wenn Sie nicht gerade im Friseursalon im Frisierstuhl nebeneinander sitzen, bedeutet das: Sie geht pro forma auf Ihre Annäherung ein. In Wirklichkeit ist sie nicht interessiert.

Verschränken der Gliedmaßen

Wenn eine Frau plötzlich Türsteherhaltung einnimmt, weil Sie sie angesehen haben: Vergessen Sie sie!

Starres Wegsehen – und zwar nach dem ersten Blickkontakt

Hier dranzubleiben, wäre vergebliche Liebesmüh. Die kalte Schulter ist sprichwörtlich. Wenn Sie sich weg dreht, sollten Sie es ihr gleichtun. Sehen Sie sich lieber nach vielversprechenderen Herausforderungen um.

Ein Mann

Huch, den hatten Sie ja gar nicht gesehen! Plötzlich kommt ein grimmiges Wesen (ein Bodyguard? Ihr Ehemann? Der Bruder der schönen Türkin?) mit einer geradezu diabolischen Aura um die Ecke und fasst das von Ihnen erstrebte Wesen demonstrativ um die Taille. Dabei wirft Ihnen der Kerl einen triumphierenden Blick zu. Nun, der muss irgendwas missverstanden haben – Sie wollten doch eigentlich gerade nach Hause.

 
ANZEIGE
ANZEIGE