Tuning
Geändert am: 15. September 2014

Penisvergrößerung – Kombilösungen

Written by  menscore, Published in Tuning
Fachliche Beratung: Ärztliche Redaktion
 
Penisvergrößerung – Kombilösungen © Michael Homann - Fotolia.com

Warum länger oder dicker, wenn es auch länger und dicker geht? Oder länger und noch länger? Problem: Man kombiniert zwar die Vorteile, aber auch die Risiken. Hier eine Auswahl von Kombinationen mit den ebenfalls kombinierten Vorteilen und Risiken.

Länger und dicker durch Schneiden und Spritzen

Man lässt sich die Haltebänder des Penis durchschneiden und außerdem Eigenfett in den Penis spritzen.

Behauptetes Ergebnis

  • Der Penis wird im schlaffen Zustand sichtbar länger (3 - 5 cm) und dicker (bis zu 2,7 cm).

Risiken

  • Verletzung der Schwellkörper mit der Folge von Erektionsstörungen
  • Verletzung der Harnröhre
  • Verletzung der Nerven
  • Verzögerung der Wundheilung
  • Penis hängt schief
  • Ungleichmäßige Fettverteilung
  • Der Körper resorbiert das Fettgewebe, das heißt: Der Penis nimmt wieder ab.
  • Verhärtungen
  • Narbenbildung
  • Infektionsrisiko

Lang und länger durch Schneiden und Dehnen

Wem die Handvoll Zentimeter Gewinn durch das Kappen der Haltebänder nicht reicht, der wendet nach der Verlängerungsoperation einen Expander an. Man kann hoffen, dass er vorher mit einem Urologen darüber gesprochen hat.

Behauptetes Ergebnis

  • Der Penis wird im schlaffen Zustand 3 – 6 cm länger, erigiert: ca. 3 cm länger

Risiken

  • Verzögerung der Wundheilung
  • Penis hängt schief
  • Infektionen

 

Lang und länger durch Schneiden und Saugen

Das Durchtrennen der Haltebänder bringt schon was, aber wenn das Fettpolster über dem Penis zu üppig ist, kann der Unterschied, den ein paar Zentimeter machen, nicht genug sein. Für diesen Fall bieten Penischirurgen eine Fettabsaugung im Schambereich gegen Aufpreis gleich mit an. Vorteil: eine Narkose, zwei Maßnahmen und außerdem ein deutlicheres Ergebnis.

Behauptetes Ergebnis

  • Der Penis wird je nach stiller Reserve und der Dicke der Fettschicht über der Peniswurzel im schlaffen Zustand 3 – 8 cm länger, erigiert: ca. 3 - 5 cm länger

Risiken

  • Verletzung der Schwellkörper und dadurch Verlust der Erektionsfähigkeit
  • Verletzung der Nerven (Empfindungsstörungen, Empfindungsverlust)
  • Verletzung der Harnröhre
  • Entzündung und langsames Verheilen der OP-Wunde

Länger und dicker durch Schneiden und Stopfen

Man lässt die Haltebänder des Penis durchtrennen und zusätzlich eine Haut-Fett-Manschette unter die Haut des Penisschafts einsetzen.

Behauptetes Ergebnis

  • Der Penis wird im schlaffen Zustand sichtbar länger (3 - 5 cm) und dicker.

Risiken

  • Verletzung der Schwellkörper mit der Folge von Erektionsstörungen
  • Verletzung der Harnröhre
  • Verletzung der Nerven
  • Verzögerung der Wundheilung
  • Penis hängt schief
  • Verhärtungen
  • Infektionsrisiko
  • Ungleichmäßige Verteilung der Haut auf dem Penis, wenn ein Teil des Fetts der implantierten Manschette resorbiert wird
  • Haut dehnt sich bei der Erektion nicht mit
  • Narbenbildung am Penis
  • Narben an der Hautentnahmestelle
  • Abstoßung des Implantats möglich
 

Size-Rechner

Berechnen Sie hier die für Sie optimale Größe von Kondomen.



 

Testen Sie selbst!

banner umfragen

ANZEIGE