menscore - Displaying items by tag: Diabetes

Sex ab 50 – wenn die Lust kein Alter kennt

Sex im Alter wird mittlerweile nicht mehr als Tabuthema angesehen. Der Wunsch nach Erotik, Zärtlichkeit und einem erfüllten Sexleben kennt kein Alter. Ganz im Gegenteil, ältere Menschen haben meist sogar besonders lustvollen Sex. Für viele Menschen ist der Sex, den sie jenseits der 50 haben, sogar der beste Sex ihres…

Erektile Dysfunktion häufige Folge bei Diabetes 

Nach Schätzungen sind etwa 35 bis 75 Prozent der männlichen Diabetes-Patienten in unterschiedlich starkem Maße von Folgeerkrankungen betroffen. Die Behandlung der Zuckerkrankheit ist die wohl wichtigste, aber nicht die einzige Therapie der Erektionsstörung.

Diabetes führt zu Erektionsstörungen

Diabetes kann eine Vielzahl an Folgeerkrankungen nach sich ziehen. Eine davon sind sexuelle Erektionsstörungen. Bei mindestens der Hälfte der Männer, die unter Diabetes leiden, stellt sich über kurz oder lang eine erektile Dysfunktion ein.

Warum Schlaf so wichtig ist

Der Körper folgt einem natürlichen Rhythmus, wenn es um die Schlaf- und Wachperioden geht. Wird dieser dauerhaft gestört, kommt es oft zu nicht unerheblichen körperlichen wie auch seelischen Folgen.

Die Zukunft ist gut zu Männern

Prostatakrebs und viele weitere Krankheiten könnten zukünftig schnell und leicht anhand der Atemluft identifiziert werden. Forscher entwickeln Untersuchungsmethoden, die helfen können, aufwändige und schmerzhafte diagnostische Untersuchungen wie die Entnahme von Gewebeproben (Biopsie) zu vermeiden.

Probleme mit dem Pinkeln?

Sechs bis acht Mal täglich pinkeln, und wenn man ein paar Bier hatte, dann auch öfter. Mehr braucht man übers Wasserlassen nicht zu wissen? Hier 7 Fakten zum Thema.

Kaffee senkt Risiko für Impotenz um 42 Prozent

Nur wenige können sich vorstellen, auf den Wachmacher am Morgen zu verzichten, und auch tagsüber ist der schwarze Trunk kaum aus dem Arbeitsalltag wegzudenken: Kaffee ist lecker und obendrein gesund. Laut einer Studie schützt er sogar vor Potenzproblemen. 

Harnsteine im Getriebe

Männlich, übergewichtig, bewegungsfaul und im fortgeschrittenen Alter? Oder zuckerkrank? Dann ist Ihr Risiko, schmerzhafte Harnsteine zu entwickeln, besonders hoch.

Typ-2-Diabetes verkleinert das Gehirn

Der Typ-2-Diabetes lässt das Gehirn schrumpfen, was auf eine beschleunigte Alterung des Denkorgans hinweist. Für die Deutsche Diabetes Gesellschaft zeigen die Ergebnisse einer US-Studie, dass die Auswirkungen der Zuckerkrankheit auf das Gehirn bisher unterschätzt wurden. 

Erektionsstörungen – das sollte man wissen

Bei einer Erektionsstörung kann eine für einen befriedigenden Geschlechtsverkehr ausreichende Erektion nicht erreicht und/oder aufrechterhalten werden. Wissenswerte Fakten.
Seite 1 von 2

Size-Rechner

Berechnen Sie hier die für Sie optimale Größe von Kondomen.



 

Testen Sie selbst!

banner umfragen

ANZEIGE
ANZEIGE