Allgemeines
Geändert am: 20. April 2015

Der Penis - kürzer als gedacht

Written by  menscore, Published in Allgemeines
Aus der ärztlichen Redaktion
 
Der Penis - kürzer als gedacht © ruigsantos - Fotolia.com

Eine große aktuelle Studie bringt neue Erkenntnisse über die durchschnittliche Penislänge. Auch wenn wir davon ausgehen dürfen, dass das nicht die letzte Studie zu den Maßen der Männlichkeit war, so sind einge Ergebnisse doch recht erfreulich.

Jeder Mann hat sich wohl schon einmal die Fragen gestellt: Welche Penisgröße ist eigentlich normal und habe ich mehr zu bieten als der Durchschnitt? Fragen, die meist unausgesprochen bleiben, denn wer möchte schon öffentliche Vergleiche anstellen? Doch interessieren tut es die meisten, und daher haben sich Forscher nun einmal das Geschlechtsteil von mehr als 15.500 Männern genauer angesehen und anhand der Ergebnisse Schlüsse über die durchschnittliche Länge des männlichen Glieds gezogen. Die Ergebnisse ihrer Studie, veröffentlichten sie in der wissenschaftlichen Fachzeitschrift BJU International.

Das sagen die Fakten

Bei der Untersuchung handelt es sich um die bisher größte systematische Übersichtsanalyse, die je durchgeführt wurde, um die durchschnittliche Penislänge bestimmen zu können.

Die Ergebnisse der Untersuchungen mit Männern zwischen 17 und 91 Jahren ergaben demnach: 9,16 cm ist die Durchschnittslänge für ein Glied in schlaffem Zustand. Wird der Penis in diesem Zustand gestreckt, erreicht er durchschnittliche 13,24 cm. Dies ist sogar mehr als die Durchschnittslänge im erigierten Zustand, denn hier sind es 13,12 cm.

Und der deutsche Durchschnitt?

Wie lang ein durchschnittliches männliches Glied also ist, wäre hiermit geklärt. Doch lässt sich auch sagen, ob es Länder gibt, in denen besonders viele Männer über oder auch unter dem Durchschnitt liegen? Laut der durchgeführten Studie schon. Besonders gut bestückt sind demnach die Franzosen mit 10,74 cm im Durchschnitt bei erschlafftem Glied. Bei den Deutschen sind es dagegen durchschnittliche 8,6 cm, was sie etwas kleiner als den allgemeinen Durchschnitt macht.

Jede Größe ist gut genug

Entmutigen lassen sollten sich Männer jedoch nicht durch diesen Ländervergleich, da er nicht als 100-prozentig repräsentativ angesehen werden kann. Dies liegt daran, dass nicht aus jedem teilnehmendem Land gleich viele Männer untersucht wurden.

Im Übrigen konnten die Forscher eine These nicht bestätigen: Es gibt keine Beweise dafür, dass anatomische Merkmale wie etwa die Größe der Nase auf die Penisgröße hindeuten. Sprichwörter wie „An der Nase eines Mannes...“ sollten also nicht allzu ernst genommen werden. Einen Zusammenhang zwischen dem Verhältnis zwischen Zeige- und Ringfinger gibt es laut neuer Studien dagegen schon.

Darüber hinaus gibt es tatsächlich kein „zu klein“. Vielmehr schätzen Männer, ganz anders als ihre Partnerinnen, ihre eigene Penisgröße oft zu negativ ein, fasst Spiegel-Online das Ergebnis einer Online-Befragung von über 50.000 Personen zusammen. Als normal kann man durchaus eine Größe von 7,5 bis 19 cm annehmen.

 

Size-Rechner

Berechnen Sie hier die für Sie optimale Größe von Kondomen.



 

ANZEIGE