Zahlen, Daten, Fakten
Geändert am: 11. Juni 2015

Wie die Hodengröße messen?

Written by  menscore, Published in Zahlen, Daten, Fakten
 
Wie die Hodengröße messen? © iofoto - Fotolia.com

Sie sind nicht nur im Hodensack versteckt, sondern auch rundlich oval, eben eiförmig, was ein einfaches Anlegen eines Maßbandes meist sinnlos macht. Aber wie misst man die Hoden nun richtig?

Denn die Größe von kugeligen Objekten wird als Volumen angegeben. Und wie schwer das mit Pi & Co. auszurechnen ist, wissen die meisten von uns. Damit wir das nicht tun müssen, wurde das sogenannte Orchidometer erfunden.

Das Orchidometer (auch Orchimeter) sieht aus wie eine Gebetskette oder ein Armband. Er besteht aus mehreren Hodenmodellen, also oval geformten, hodenförmigen Kugeln in unterschiedlicher Größe, die auf eine Schnur aufgezogen sind. Auf jeder Kugel steht eine Zahl für das Volumen in Millilitern, das sie misst. Man tastet mit einer Hand den Hoden und mit der anderen befühlt man die Kugeln nacheinander, bis man unter den Modellen die richtige Größe gefunden hat. Dann nur noch die Zahl auf dem Modell ablesen, und schon weiß man, wie groß die eigenen Hoden sind.

Wer kein Orchidometer zu Hause herumliegen hat, kann einen im Internet bestellen. Oder aber zum Urologen gehen und den nach der Größe seiner (nein, nicht des Urologen!) Hoden fragen. Der Urologe hat ein solches Orchidometer. Falls er keinen hat, wird er Ihre Hoden mit einem Ultraschallgerät messen.

In Mitteleuropa dürfen Sie von einem durchschnittlichen Hodenvolumen von 18 ml ausgehen, wobei alles zwischen zwölf und 30 ml als normal gilt.

 
Tagged under
back to top