Lexikon

Lexikon von menscore.de

Suche nach Begriffen im Glossar (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Beginnt mit Enthält Genauer TrefferKlingt ähnlich wie ...

Glossare

Begriff Definition
Bakterien

Bakterien sind einzellige Lebewesen von etwa 0,1 und 5,0 Mikrometer Größe. Es gibt für den Menschen gute und schlechte Bakterien. Die guten erfüllen teilweise sehr wichtige Aufgaben im Körper. Darmbakterien etwa, ermöglichen die Verdauung, spielen eine große Rolle in der Immunabwehr und durch die Bildung von Vitamin K nehmen sie Einfluss auf die Blutgerinnung. Andere gute Bakterien besiedeln die Haut und bilden eine Schutzschicht vor „bösen“ Krankheitserregern. Die für den Menschen schädlichen Bakterien dagegen können zu Infektionen führen (oberflächliche, z. B. auf der Haut, aber auch in den inneren Organen). Infektionen mit Bakterien können mit Antibiotika behandelt werden.

Balanitis

Balanitis ist eine Entzündung der Eichel, die z. B. durch Bakterien entstehen kann. Häufig ist auch die Vorhaut davon betroffen. Eine Balanitis kann sowohl bei mangelnder als auch bei übertriebener Genitalhygiene auftreten, aber am häufigsten infolge einer Vorhautverengung (Phimose).

Beckenbodengymnastik

Die Beckenbodengymnastik wird zur Kräftigung der Muskeln im Beckenboden eingesetzt. Sie kann bei der Stärkung der Erektionsfähigkeit helfen, hat aber auch einen wichtigen Part in der Therapie von Harn- und Stuhlinkontinenz.

Benigne

Ein anderes Wort für benigne ist „gutartig“. Meist wird dieses Wort im Zusammenhang mit Tumoren verwendet. Benigne Tumore sind - im Gegensatz zu malignen Tumoren – gutartig. Manchmal müssen aber auch benigne Tumore entfernt werden, vor allem wenn ihre Lage und/oder Größe Probleme bereitet.

Benigne Prostatahyperplasie (BPH)

Die benigne Prostatahyperplasie ist eine gutartige Vergrößerung der Prostata (Vorsteherdrüse). Meist kommt diese Drüsenvergrößerung bei Männern mittleren bis höheren Alters vor. Da eine vergrößerte Prostata wegen ihrer Lage die Harnröhre in Würgegriff nimmt, kann es zu Problemen beim Wasserlassen kommen.

Biofeedback – Training bei Inkontinenz

Bei Biofeedback werden durch optische und akustische Signale Körperfunktionen – hier die Muskulatur des Beckenbodens – sichtbar und auch hörbar gemacht. Die Rückmeldungen helfen Betroffenen, die an Inkontinenz leiden, beim richtigen – und somit wirksamen – Zusammenziehen der Beckenbodenmuskulatur.

Biofeedback – Training bei Inkontinenz

Bei Biofeedback werden durch optische und akustische Signale Körperfunktionen – hier die Muskulatur des Beckenbodens – sichtbar und auch hörbar gemacht. Die Rückmeldungen helfen Betroffenen, die an Inkontinenz leiden, beim richtigen – und somit wirksamen – Zusammenziehen der Beckenbodenmuskulatur.

Biopsie

Eine Biopsie ist der medizinische Fachbegriff für eine Gewebeprobe, deren Entnahme und dessen anschließende Untersuchung auf krankhafte Veränderungen. Gerade bei Tumoren wird durch eine Biopsie geklärt, ob dieser gut- oder bösartig ist.

Biopsie

Eine Biopsie ist der medizinische Fachbegriff für eine Gewebeprobe, deren Entnahme und dessen anschließende Untersuchung auf krankhafte Veränderungen. Gerade bei Tumoren wird durch eine Biopsie geklärt, ob dieser gut- oder bösartig ist.

Blasenentzündung

Eine Blasenentzündung (Zystitis) ist eine Infektion der Harnwege mit Bakterien, die meist von außen durch die Harnröhre ihren Weg in die Blase finden. Häufige Symptome einer Blasenentzündung sind starker Harndrang und Schmerzen beim Wasserlassen. Männer sind hiervon seltener betroffen als Frauen.

Blasenschwäche

Bei einer Blasenschwäche – auch bekannt als Harninkontinenz – ist man nicht mehr in der Lage, den Urin in der Blase zu halten. Eine der häufigsten Formen der Blasenschwäche ist die „Stressinkontinenz“, die durch einen zu schwachen Schließmuskel verursacht wird. So tritt z. B. beim Husten, Niesen oder Lachen Urin aus.

Body-Maß-Index (BMI)

Der Body-Maß-Index ist eine Messzahl zur Berechnung und Bewertung des Körpergewichts. Der BMI ist ein grober Richtwert und bei seiner Berechnung werden z. B. Geschlecht sowie Statur außeracht gelassen. Formel: Gewicht (kg) geteilt durch die Größe (Meter) im Quadrat. BMI=Gewicht/(Größe2)

BPH (Benigne Prostatahyperplasie)

BPH steht für die Abkürzung benigne Prostatahyperplasie und ist eine gutartige Vergrößerung der Prostata (Vorsteherdrüse). Meist kommt diese Drüsenvergrößerung bei Männern mittleren bis höheren Alters vor. Da eine vergrößerte Prostata wegen ihrer Lage die Harnröhre in Würgegriff nimmt, kann es zu Problemen beim Wasserlassen kommen.

Size-Rechner

Berechnen Sie hier die für Sie optimale Größe von Kondomen.



 

ANZEIGE
ANZEIGE