Testosteron
Geändert am: 11. September 2015

Wie viel Testosteron braucht ein Mann?

Written by  menscore, Published in Testosteron
Fachliche Beratung: Ärztliche Redaktion
 

Besonders beim Testosteron lautet die häufigste Frage beim Arzt „Ist das normal?“ Die Frage klingt zwar sehr einfach. Die Antwort darauf fällt dafür aber oftmals umso schwerer. Denn auf den ersten Blick scheint beim Thema Testosteron überhaupt nichts normal zu sein.

Männer hören nie zu, wollen ständig Sex und lügen immer. Als Hauptangeklagter gilt dabei Testosteron, das egoistisch, risikofreudig, misstrauisch und aggressiv machen soll. Es lohnt sich also durchaus, der Frage nachzugehen, ob zu viel Testosteron schlecht ist oder zu wenig gut.

Dabei verraten großangelegte Studien unter Tausenden von Männern zunächst wie ein normaler Testosteronspiegel aussieht. Das ist weniger ein genau festgelegter Wert von sagen wir 20, sondern vielmehr eine Spannbreite zwischen zehn und 30, denn der Testosteronspiegel unterscheidet sich nicht nur von Mann zu Mann recht stark, sondern variiert auch mit zunehmendem Alter immer stärker.

So erreichen Männer den durchschnittlichen Höhepunkt ihres Testosteronspiegels schon im Alter von 19 Jahren, und etwa ab dem 40. Lebensjahr sinkt dieser um jährlich rund zwei Prozent. Unterm Strich ist der Testosteronspiegel damit in jedem Lebensabschnitt anders „normal“.

Hinzu kommen Schwankungen im Tagesverlauf (nach dem morgendlichen Tageshöhepunkt sinkt der Testosteronspiegel zum Abend hin stetig), Einflüsse durch die Ernährung oder bestimmte Medikamente, genauso wie durch den allgemeinen Gesundheitszustand. Wer etwa stark belastet ist durch Risikofaktoren wie Übergewicht, Diabetes oder Bluthochdruck, senkt nicht nur seine Lebensqualität, sondern auch seinen Testosteronspiegel. Insgesamt betrachtet hängt der männliche Testosteronspiegel damit zum überwiegenden Teil vom persönlichen Lebensstil ab. Aus diesem Grund hat der alleinige Testosteronspiegel eine nur geringe Aussagekraft. Auf jeden Fall sind sinkende Testosteronspiegel kein biologisches Schicksal.

Allein das Alter hat noch keinen  vorprogrammierten Einfluss auf den Testosteronspiegel. Männer, die eine schlanke Linie halten und frei von Herz-Kreislauf-Risikofaktoren bleiben, erfreuen sich auch im hohen Alter stabiler Testosteronspiegel. Das bedeutet einmal mehr: selbst ist der Mann – alles andere wäre nicht normal.

 

Size-Rechner

Berechnen Sie hier die für Sie optimale Größe von Kondomen.



 

Video - Hodenkrebs

ANZEIGE
Anzeige