menscore - Displaying items by tag: Hormone

Fakten rund um die Lust

Ist es nur ein Klischee, dass Männer häufiger an Sex denken und häufiger masturbieren? Laut Forschung nicht. Und das ist nicht der einzige Unterschied zwischen Männern und Frauen. Einige wichtige Fakten.

Sex als Arbeitskick

Mehr Männer könnten auch bei der Arbeit zufriedener sein, wenn sie ein aktiveres Sexleben hätten, ergab eine Studie. Sexuelle Aktivität macht nämlich einfach fitter, zufriedener und motiviert und beflügelt selbst bei der Arbeit.

So unterschiedlich sind Frauen und Männer

Männer sind vom Mars, Frauen von der Venus. Dieser Spruch, der die Unterschiedlichkeit der beiden Geschlechter verdeutlichen soll, trifft zumindest dann zu, wenn es um die Gehirne, Hormone und die Gene von Frauen und Männern geht.

Liebe ist Geschmackssache

Langzeitpaare haben den besseren Geschmack und frische Liebe ist salzig! Schuld sind – wie immer, wenn's um diesen irrationalen Gemütszustand in Bezug auf andere Menschen geht – die Hormone.  

Hodenkrebs früh erkennen mit Schwangerschaftstest?

Kann ein Schwangerschaftstest wirklich auch einen Hodenkrebs erkennen? Experten sagen, ja. Das Hormon, das bei Frauen während der Schwangerschaft erhöht ist, kann auch bei einem Krebsbefall des Hodens ansteigen.

Können Männer Brüste entwickeln?

Können Männer Brüste entwickeln?

Warum haben Männer Brustwarzen?

Warum haben Männer Brustwarzen? Die Brustwarzen bilden sich in der siebten Schwangerschaftswoche, einem Stadium der Embryonalentwicklung, in dem das Ungeborene noch geschlechtslos ist. Das „Programm" des Y-Chromosoms, das dafür verantwortlich ist, dass das Kind ein Junge wird, hat zu diesem Zeitpunkt noch keinen Einfluss.

Mehr Testosteron, mehr Sex

Gerade jungen Männern fehlt bei Impotenz oft Testosteron. Das männliche Sexualhormon sorgt nämlich für die Erektionsfähigkeit, und ein Mangel daran führt direkt zum Untergang von Peniszellen. Lesen Sie hier, wie Sie selbst für einen Hormonkick sorgen können. 

Wie ist Ihr Drüsentrieb?

Wer glaubt, Drüsen seien bloß Gebilde, die irgendeinen Schleim produzieren, der hat das Beste verpasst. Ja, zwar sind Drüsen Organe, die mehr oder weniger Schleim absondern – mal dünnflüssigen, mal dickflüssigen. Aber das wirklich Wichtige ist, was diese Sekrete im Körper bewirken.

... dass Epilepsie indirekt den Penis verkürzt?

Wer vor oder während der Pubertät wegen Epilepsie behandelt wurde, entwickelt wegen der Medikamente, die eine Veränderung des Hormonhaushaltes bewirken, kleinere Hoden, spärlichere Schambehaarung und einen kürzeren Penis. Dies ermittelten Forscher an der Kairoer Ain Shams Uni in Ägypten.

Size-Rechner

Berechnen Sie hier die für Sie optimale Größe von Kondomen.



 

Video - Hodenkrebs

ANZEIGE
Anzeige